Bernd Kück (Dudelsack)

  sine musica - nulla vita (ein Leben ohne Musik ist denkbar, jedoch sinnlos)...

 

Bernd Kück, Obenstrohe.

 

sine musica - nulla vita (ein Leben ohne Musik ist denkbar, jedoch sinnlos).

 

Von Hause aus komme ich aus einer klassischen Musiker-Familie; da musste
man von der Blockflöte über die Geige bis zum Kontrabass alles lernen -
der Dudelsack gehörte allerdings nicht dazu!

Auf dieses ungewöhnliche Instrument sollte ich dann viel später stoßen. Während eines berufsbedingten Frankreichaufenthaltes sah ich so ein Ding in einem Laden in Paris.
Ohne zu überlegen, auf was ich mich da einlassen würde, habe ich das
Instrument dann gleich gekauft!

Alsbald stellte sich jedoch die Frage „wie spielt man so ein Ding?“ Ich kannte
niemanden, der mir dabei hätte helfen können - und es gab damals noch kein Internet!

 

Also: Schallplatten mit Dudelsackmusik anhören, ausprobieren, und zum Lernen („Üben“ wäre
übertrieben) wurde ich „in den Wald“ geschickt! Dort lernte ich zunächst, mich gegen die benachbarte Schafherde zu behaupten.

 

Zurück in Deutschland konnte ich immerhin schon einige Lieder spielen. Aus heutiger Sicht betrachtet, allerdings mit einem recht vereinfachtem Fingersatz. Dass es eine traditionelle schottische Griffweise für den Dudelsack gab, war mir damals nicht bekannt...

 

Bald lernte ich zwei Gleichgesinnte in WHV kennen. Zu dritt spielten wir über eine lange Zeit als „Friesland-Pipers“ zusammen und absolvierten in dieser Formation zahlreiche Auftritte in Wilhelmshaven und Umgebung. Diese Formation ist inzwischen leider nicht mehr aktiv.

2016 kam ich zu den Moorland Pipers.

 

In der Band konnte ich meine Spieltechnik innerhalb von einem knappen Jahr sehr deutlich verbessern und so vieles von dem nachholen, was ich zu Anfang meiner „Dudelsackspielerkarriere“ aus damaliger Unkenntnis versäumt hatte.

Eine schöne Bestätigung für die Mühen fleißigen Übens waren für mich die Reaktionen des Publikums bei den ersten Auftritten als Teil der Moorland Pipers. In einer Band mit mehreren Dudelsäcken und Trommeln richtige schottische Musik zu machen, ist schon was Tolles.